Zur Veranstaltungsübersicht Zur Startseite

Market Garden System - Nachhaltig & Regenerativ


3-Tages-Kurs mit einzeln buchbaren Modulen, Veranstalter: Sebastian Heilmann, Maya Lukoff und Urs Mauk

Teil 1: Grundlagen des regenerativen Gemüsebaus

Gemüsebau ist ein sehr intensives System. Viel Bodenbewegung und schneller Fruchtwechsel machen den Humusaufbau in vielen Gemüsebaubetrieben zu einer Herausforderung. Kann er trotzdem gelingen?

Wenn unser Anspruch ist, gesundes, nahrhaftes Gemüse anzubauen, brauchen wir einen fruchtbaren Boden. Market Gardening wird nur dann eine nachhaltige Alternative zu klassischen Systemen, wenn es gelingt, bei voller Produktion Boden aufzubauen, sprich: die Bodenfruchtbarkeit zu steigern, statt auf ihre Kosten Ertrag zu erzeugen. Wir arbeiten mit einem lebenden System, Bodenbiologie und Bodenstruktur sind maßgeblich für seinen Erfolg verantwortlich.

Wie dieser gelingen kann und die dafür notwendigen Grundlagen werden am Freitag behandelt.

In diesem Teil geht es um Grundlagenwissen, um erfolgreich Gemüse anzubauen und gleichzeitig die Produktionsgrundlage Boden zu verbessern.

Wir behandeln die Zusammenhänge zwischen Bodenphysik, Bodenchemie, der Bodenbiologie und die Rolle der Pflanzen in diesem Zusammenspiel.

  • Wie funktionieren Nährstoffkreisläufe im Boden und welche Nährstoffpools gibt es?
  • Was kann ich tun, um den Gehalt an organischer Substanz in meinem Boden dauerhaft zu erhöhen?
  • Was ist bei der Bodenchemie zu beachten?

Nach dem wir die theoretischen Grundlagen gelegt haben, lernt Ihr einfache Werkzeuge, um Euren Boden zu beurteilen und dadurch für Euren Betrieb geeignete Handlungsstrategien abzuleiten. Zusätzlich werden Hilfsmittel wie Fermente, Komposttee, Zwischenfrüchte und Mulch behandelt.

Kursleiter:

Urs Mauk

Teil 2: Das Market Garden System - Umstellung, Aufbau & Betrieb

Um einen nachhaltigen Wandel in unserer Lebensmittelproduktion voran zu treiben, brauchen wir dezentrale und regionale Strukturen im Anbau, um frische Lebensmittel in hoher Qualität für eine gesunde Ernährung zu anzubauen.

Die Ressourcenverschwendung unserer derzeitigen zentralisierten, industriellen und transportintensiven Systeme lässt sich nicht ignorieren und es braucht einen Wandel.

Wir haben die Vision eines Netzwerks von regenerativen & produktiven Kleinst-Gärtnereien für eine regionale und saisonale Lebensmittelversorgung.

Als kompaktes, traktorloses Anbausystem mit der Ausrichtung auf hohe Erträge auf kleiner Fläche, konsequenten Komposteinsatz, hoher Bodenschonung und geringer Startinvestition, sehen wir im Market Garden System das Potential, zentraler Baustein dieses Wandels zu sein.

Seit 4 Jahren sammeln wir daher praktische Erfahrungen und Erfolge mit dem Aufbau des Market Garden der Gärtnerei Schloss Tempelhof.

Begleite uns für zwei intensive Tage durch Theorie und Praxis und erfahre mehr über den Aufbau und den Betrieb dieses kompakten und effizienten Anbausystems. Lerne über Anbau, Flächenplanung, die Möglichkeiten des Bodenschutzes & -aufbaus, uvm.

In diesem Kurs bekommt ihr einen Überblick, über die notwendigen Werkzeuge & Techniken, die einen erfolgreichen Market Garden ausmachen:

  • Aufbau eines Market Garden
  • Anbauplanung & Fruchtfolge
  • Notwendige & sinnvolle Infrastruktur
  • Geräte & Werkzeuge
  • Vorbereitung permanenter Beete & Bodenpflege
  • Intelligentes Beikrautmanagement
  • Geschützter Anbau & Anzucht
  • Werkzeuge des regenerativen Gemüsebaus:
    • Grüne Brücken, Mulch, Mischkultur, Untersaaten
    • Fermente und Komposttees

Für mehr Informationen & weitere Veranstaltungen: www.diezukunftsbauern.de

Kursleiter:

Sebastian Heilmann & Maya Heilmann

Ihre Referenten

Maya Heilmann

Maya Heilmann    Ihre gärtnerische Reise begann beim Studium der Anthropologischen Landwirtschaft, wofür sie drei Jahre in Bolivien lebte, um die lebendigen Weisheiten der einheimischen Aymara-Landwirtschaft kennen zu lernen. Um geschlossene Kreisläufe und Verlebendigung des Bodennahrungsnetz im westlichen Kontext zu verstehen, hat sie die Freie Ausbildung für biologisch-dynamischen Gemüsebau in Deutschland absolviert. Seit 2014 lebt sie in der Gemeinschaft Schloss Tempelhof, wo sie ihrer Leidenschaft für die Landwirtschaft im gemeinschaftlichen Kontext nachgehen kann. Hier beschäftigt sie sich intensiver mit den Biointensiven Anbau, Mischkulturen, Komposttees.

Sebastian Heilmann

Sebastian Heilmann    Durch eine längere Zeit in Indien und in der biologisch-dynamischen Bewegung dort, sowie dem Absolvieren der Freien Ausbildung im Norden, hat Sebastian in der Landwirtschaft die Inspiration gefunden, eine aufbauende Landwirtschaft mit zu entwickeln. Erfahrungen sammelte er bisher mit Mutterkühen, Legehennen, Milchziegen, kleingliedrigem Ackerbau, und immer stärker im Gemüsebau, mit Weiterbildungen zum Bodenmikrobiologie, Kompostieren, Komposttees und Mikroskopie. In der Gemeinschaft Schloss Tempelhof geht er seinem starken Anliegen nach, eine vielfältige und regenerative, kleinbäuerliche Landwirtschaft zu fördern und mit zu formen.

Urs Mauk

Urs Mauk    Ich bin ausgebildeter Gemüsegärtner mit abgeschlossenem Studium der ökologischen Agrarwissenschaft. Da der Mensch und seine Interaktionen einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren darstellt, wird meine Ausbildung mit dem Master in Coaching, Organisationsberatung und Supervision abgerundet. Von 2013 bis 2018 war ich Betriebsleiter in der Gärtnerei Schloss Tempelhof. Dort und durch Weiterbildungen, eignete ich mir Kompetenzen in Bereichen wie „Market Gardening“, Mulch im Gemüsebau, regenerativer Landwirtschaft, „Holistic Management“, Key Line Design, Soil Food Web (Bodenbiologie), uvw. an. Meine Vision ist ein fruchtbarer, lebendiger Planet. Hierzu möchte ich durch meine Beratung einen Beitrag leisten. Ich bin als Referent, freier Berater, Coach und Supervisor tätig. Kontakt: relavisio.de Facebook Youtube

Anmeldung und Teilnahmegebühren

Ich melde mich an für Market Garden System - Nachhaltig & Regenerativ

Übernachtung inkl. Verpflegung Unser Gästehaus ist ein schöner Altbau mit hohen Räumen und großen Fenstern mit Blick auf die Felder oder den Schloss-Innenhof. Zur Auswahl stehen 50 Betten in Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmern in individuell eingerichteten Zimmern. Gemeinschaftsbäder und Toiletten sind auf jeder Etage, in einigen Zimmern sind Waschbecken vorhanden. Drei weitere Zimmer befinden sich im angrenzenden Fachwerkhaus. Bettzeug und Handtücher werden gestellt (außer im Schlafsaal und im Campingbereich).

Haustiere können, aus Rücksicht auf Gäste, die an Allergien leiden, leider nicht mitgebracht werden.

Wir bieten unseren Seminargästen vegetarische, saisonale Gerichte, liebevoll zubereitet von unserem Küchenteam. Die Lebensmittel stammen überwiegend aus unserer eigenen solidarischen Landwirtschaft, mit viel Handarbeit und Boden schonend produziert, hochwertig und garantiert frisch. Darüber hinaus kaufen wir biologisch und möglichst regional, bzw. aus fairem Handel ein. Unser Küchenteam verarbeitet die Lebensmittel zu eigenen Brotaufstrichen und Pestos. Das Brot wird überwiegend selbst gebacken.

Die Vollverpflegung beinhaltet Frühstück, Mittagessen und Abendessen, sowie Pausensnacks (frisches Obst und Gebäck, Wasser, Tee und Kaffee).

Besondere Diätwünsche (z.B. vegan, glutenfrei, laktosefrei) können wir auf Wunsch zu einem kleinen Aufpreis (5€/ Tag) erfüllen. Bitte tragen Sie Ihren Wunsch entsprechend bei der Anmeldung ein.

Wenn nichts anderes vereinbart ist, sind die üblichen Zeiten für Frühstück von 8.00 - 9.00 Uhr, Mittagessen 12.30 - 13.30 Uhr (sonntags 13.00 - 14.00 Uhr), Abendessen 18:30 - 19.30 Uhr.

Die untenstehenden Preise beziehen sich jeweils auf Unterkunft und Verpflegung für den gesamten Veranstaltungszeitraum.

Die Kategorie "Übernachtung außerhalb" beinhaltet die Vollpension inkl. Gästepauschale für die Infrastrukturnutzung. Eine Unterkunft muss selbständig außerhalb gebucht werden.

 

Name & Adresse
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
(wenn nicht Deutschland)
Teilnehmer

Teilnehmerart
Weitere Erwachsene
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Sonstiges
Buchen