Zur Veranstaltungsübersicht Zur Startseite

Thematischer WIR-Prozess Sterben und Tod



Veranstalter: Schloss Tempelhof e.V. mit MaLu Stiefel und Gabriele Kaupp

Inspiriert durch die Art und Weise, wie Werner Raterin bis zu seinem Tod, eingebettet in der Gemeinschaft, begleitet wurde, kam uns – seinen KollegInnen aus dieser Arbeit – der Impuls, einen thematischen WIR-Prozess zum Thema Sterben und Tod anzubieten. Es macht so einen Unterschied, wie diese existenziell bedeutsame Zeit gemeinsam durchlebt wird: Ob die dem Schwerkranken oder Sterbenden Nahestehenden einander in Freiheit verbunden sind. Oder ob Zurückgehaltenes oder offenkundige Konflikte zwischen Freunden oder in Familien wirkliche Nähe und ein sich Begegnen verhindern.

Im WIR-Prozess hat alles seinen Platz – kann alles ausgedrückt werden, was die TeilnehmerInnen im Rückblick auf Erlebtes oder in der Vorschau auf Kommendes bewegt. Das mag nach Schwere klingen – unsere Erfahrung ist, dass hinter der Schwere Verbundenheit und liebevolles Loslassen bis hin zu Heiterkeit erfahrbar wird.

Es wird wie immer eine Einführung in den WIR-Prozess geben, so dass auch TeilnehmerInnen willkommen sind, die noch keine Erfahrung mit dem WIR-Prozess haben.

Weiter Informationen zum Ablauf eines Wir-Prozesses findest du hier.

TeilnehmerInnen: Max. 20


Seminarbegleitung:
malu-stiefel Dr. MarieLuise Stiefel
Sozialwissenschaftlerin, Prozessarchitektin, Dialogausbildung bei Mandl, Lüthi und Partner, Wien, rund 20 Jahre Erfahrung mit Dialog in kleineren und größeren Organisationen und vielen Gruppen, Begleiterin von WIR-Prozessen (Scott Peck)

judith

Gabriele Kaupp
Jg.1959, Mutter zweier Kinder, Sozialpädagogin, Visionssucheleiterin, Trainerin der Gesellschaft für angewandte Tiefenökologie, Langjährige Erfahrung und Begleitung von Gemeinschaftsprozessen, lebte zuletzt 4 Jahre im Ökodorf Sieben Linden. Gründungsmitglied der Gemeinschaft Schloss Tempelhof, Mitglied des BodenseeGemeinschaftsnetzwerkes „Wir und Jetzt“ (Transition). Pendelt derzeit noch zwischen Tempelhof und Bodensee, Leidenschaftliche Netzwerkerin, Facilitatorin von WIR-Prozessen (Scott Peck) 


Anmeldung und Teilnahmegebühren

Ich melde mich an für Thematischer WIR-Prozess Sterben und Tod

  • Ab 18 Jahren zwischen 150 Euro und 200 Euro
Übernachtung inkl. Verpflegung

Vegetarische, saisonale Gerichte, überwiegend mit Lebensmitteln aus der eigenen solidarischen Landwirtschaft zubereitet, hochwertig, biologisch und garantiert frisch, gestern geerntet und heute verarbeitet. Darüber hinaus kaufen wir biologisch, möglichst regional, bzw. aus fairem Handel.

Die Vollverpflegung beinhaltet Frühstück, Mittagessen, Abendessen sowie Pausensnacks mit Wasser, Tee und Kaffee.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind für die gesamte Dauer des Seminars zu bezahlen. Wir bitten um Verständnis, dass Abweichungen (spätere Anreise / vorzeitige Abreise) nicht berücksichtigt werden.

Name & Adresse
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
(wenn nicht Deutschland)
Teilnehmer

Teilnehmerart
Euro
Weitere Erwachsene
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
Euro
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
Euro
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
Euro
(wenn nicht Deutschland)
Sonstiges
Buchen