Zur Veranstaltungsübersicht Zur Startseite

Tiefenökologie-Seminar - Klimawandel fordert Weltbildwandel


Veranstalter: Gabriele Kaupp und Dr. Geseko von Lüpke

Die Krise als Chance für einen neuen Aktivismus

Die Klimabewegung kommt ins Rollen! Am 20. September soll ein weltweiter KLIMASTREIK der Fridays for Future-Gruppen die Räder des industriellen Wachstums-Systems zum Stehen bringen, am 7. Oktober will Extinction Rebellion Berlin lahmlegen.

Die jungen Initiativen reagieren auf die dramatisch zunehmende Erwärmung des Klimas und auf die aktuellen Biodiversitätsberichte der Vereinten Nationen: Die Schmelze in Grönland geht viel schneller, als berechnet, der Sommer war einer der heißesten aller Zeiten! Die UN warnt vor dem Aussterben einer Million Arten in den nächsten 20 Jahren! Nie war Protest wichtiger, nie aber auch Fragen zu einer alternativen Politik dringender.

Wir sind jetzt in der Situation, vor der wir 30 Jahre gewarnt haben!

Der ökologische Kollaps wird akut!

Was wir jetzt tun, wird die Krise nicht verhindern, aber unseren Kindern dienen!

Der tiefenökologische Ansatz weißt seit langem darauf hin, dass wir 'tiefere Fragen' stellen müssen, nach unserem herrschenden Welt- und Menschenbild, welches die katastrophale Entwicklung erst verursacht hat. Wir müssen verstehen, warum wir zwar eine gesunde Welt für unsere Kinder wollen, unser Verhalten aber nicht ändern und kein anderes Wirtschaften erfinden. Wir müssen unser Suchtverhalten anschauen und begreifen, welches Grundbedürfnis dahinter steht: Unsere schmerzhafte Abtrennung vom Lebensnetz der Natur. Erst wenn wir uns mit der Quelle des Lebens wieder verbinden, brauchen wir die Ersatzbefriedigungen der Konsumgesellschaft nicht mehr. Es gilt, die Dankbarkeit für das Leben neun zu spüren, unsere Ängste und Verdrängungen neu anzuschauen, die Welt mit anderen Augen zu begreifen und daraus neue Politik und neuen verbundenen Aktivismus zu entwickeln.

Es geht darum den Wandel mitzugestalten und in der Verzweiflung und der Sorge um den Zustand des Planeten unsere Verbundenheit und Liebe wiederzuentdecken.Was wäre, wenn jeder von uns Teil eines gigantischen Umwandlungsprozesses wäre, der sich mit uns und durch uns hindurch gestaltet?


Joanna Macys Handwerkszeug der Tiefenökologie lädt ein, das Persönliche in einen allumfassenden Kontext einzubinden und sich als Teil eines großen Netzwerkes zu erfahren. Abgespaltene Gefühle der Angst und Ohnmacht können integriert werden und gewähren neue Einsichten und einen Perspektivenwechsel, der Mut macht, neue kreative Aktionsformen zu entwickeln.

 

Seminarleitung:

Gabriele Kaupp
Jg.1959, Mutter zweier Kinder, Sozialpädagogin, Visionssucheleiterin, Trainerin der Gesellschaft für angewandte Tiefenökologie, Langjährige Erfahrung und Begleitung von Gemeinschaftsprozessen, lebte zuletzt 4 Jahre im Ökodorf Sieben Linden. Gründungsmitglied der Gemeinschaft Schloss Tempelhof, Mitglied des BodenseeGemeinschaftsnetzwerkes „Wir und Jetzt“ (Transition). Pendelt derzeit noch zwischen Tempelhof und Bodensee, Leidenschaftliche Netzwerkerin, Facilitatorin von WIR-Prozessen (Scott Peck)


Dr. Geseko von Lüpke

Journalist, Autor, internationaler Netzwerker, Visionssucheleiter und Trainer für Tiefenökologie, (Gemeinschaft Sulzbrunn)

Infos und Anmeldung:

Seminarkosten: 190 - 250 €, Ermäßigung auf Anfrage zuzüglich Übernachtung und Verpflegung.
Anmeldung zum Kurs: Gabriele Kaupp [email protected] Tel.: 07957-9239 157

Über dieses Formular bitte zu Übernachtung und Verpflegung anmelden.

zusätzlich zum Seminar: Vortrag: Geseko von Lüpke „Tiefenökologie und Gemeinschaft”
Do. 24.10.2019, 20.00 Uhr, Gemeinschaft Schloss Tempelhof
Eintritt: 10 €, Erm. Mgl.


Anmeldung für Übernachtung und Verpflegung

Ich melde mich an für Tiefenökologie-Seminar - Klimawandel fordert Weltbildwandel

Übernachtung inkl. Verpflegung

Wir kochen für Sie vegetarische und auf Wunsch vegane Vollwertkost, jahreszeitlich orientiert, reichhaltig und aus überwiegend regionalem Bio-Anbau. Wenn nichts anderes vereinbart ist, sind die gängigen Zeiten für Frühstück ab 8 Uhr, Mittagessen 13 Uhr, Abendessen 18:30 Uhr.

Name & Adresse
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
(wenn nicht Deutschland)
Teilnehmer

Teilnehmerart
Weitere Erwachsene
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Sonstiges
Buchen