Zur Veranstaltungsübersicht Zur Startseite

Tiefenökologie-Seminar - Klimawandel fordert Weltbildwandel


Veranstalter: Gabriele Kaupp und Dr. Geseko von Lüpke

Die Krise als Chance für einen neuen Aktivismus

Die Klimabewegung kommt ins Rollen! Am 20. September soll ein weltweiter KLIMASTREIK der Fridays for Future-Gruppen die Räder des industriellen Wachstums-Systems zum Stehen bringen, am 7. Oktober will Extinction Rebellion Berlin lahmlegen.

Die jungen Initiativen reagieren auf die dramatisch zunehmende Erwärmung des Klimas und auf die aktuellen Biodiversitätsberichte der Vereinten Nationen: Die Schmelze in Grönland geht viel schneller, als berechnet, der Sommer war einer der heißesten aller Zeiten! Die UN warnt vor dem Aussterben einer Million Arten in den nächsten 20 Jahren! Nie war Protest wichtiger, nie aber auch Fragen zu einer alternativen Politik dringender.

Wir sind jetzt in der Situation, vor der wir 30 Jahre gewarnt haben!

Der ökologische Kollaps wird akut!

Was wir jetzt tun, wird die Krise nicht verhindern, aber unseren Kindern dienen!

Der tiefenökologische Ansatz weißt seit langem darauf hin, dass wir 'tiefere Fragen' stellen müssen, nach unserem herrschenden Welt- und Menschenbild, welches die katastrophale Entwicklung erst verursacht hat. Wir müssen verstehen, warum wir zwar eine gesunde Welt für unsere Kinder wollen, unser Verhalten aber nicht ändern und kein anderes Wirtschaften erfinden. Wir müssen unser Suchtverhalten anschauen und begreifen, welches Grundbedürfnis dahinter steht: Unsere schmerzhafte Abtrennung vom Lebensnetz der Natur. Erst wenn wir uns mit der Quelle des Lebens wieder verbinden, brauchen wir die Ersatzbefriedigungen der Konsumgesellschaft nicht mehr. Es gilt, die Dankbarkeit für das Leben neun zu spüren, unsere Ängste und Verdrängungen neu anzuschauen, die Welt mit anderen Augen zu begreifen und daraus neue Politik und neuen verbundenen Aktivismus zu entwickeln.

Es geht darum den Wandel mitzugestalten und in der Verzweiflung und der Sorge um den Zustand des Planeten unsere Verbundenheit und Liebe wiederzuentdecken. Was wäre, wenn jeder von uns Teil eines gigantischen Umwandlungsprozesses wäre, der sich mit uns und durch uns hindurch gestaltet?

Joanna Macys Handwerkszeug der Tiefenökologie lädt ein, das Persönliche in einen allumfassenden Kontext einzubinden und sich als Teil eines großen Netzwerkes zu erfahren. Abgespaltene Gefühle der Angst und Ohnmacht können integriert werden
und gewähren neue Einsichten und einen Perspektivenwechsel, der Mut macht, neue kreative Aktionsformen zu entwickeln.

Abend-Vortrag:

Geseko von Lüpke „Tiefenökologie und Gemeinschaft”

Der Vortrag skizziert angesichts der Bewegungen wie 'Fridays for Future' und 'Extinction Rebellion' die Ansätze der 'Deep Ecology' als philosophische Basis der globalen Bewegung für einen ökologischen Kultur- und Weltbildwandel, der hinter den meisten Zukunfts-Projekten steht. Er zeigt auf, dass eine wirkungsvolle Politik gegen den Klimawandel nur durch einen Systemwandel möglich ist. Ein Systemwandel, der unsere Art des Wirtschaftens und unseren Lebenswandel auf neue Beine stellt, braucht einen 'tiefen' Weltbildwandel und ein neues Bewusstsein. Auf der Basis solcher neuen Werte, die das Leben in den Mittelpunkt stellen und eine innere Transformation einschließt, ist die globale Zivilgesellschaft derzeit mitten dabei einen 'Großen Wandel' zu initiieren und gestalten.
Termin
Donnerstag, 24.10.2019, 20.00 Uhr,
Eintritt:10 Euro, Abendkasse, Ermäßigung möglich

Tiefenökologie-Seminar:

Klimawandel fordert Weltbildwandel

Das Seminar führt angesichts der neuen Umweltbewegungen durch die tiefenökologische Prozessarbeit und skizziert die Möglichkeiten neuer Aktionsformen. Es gilt, die Dankbarkeit für das Leben zu spüren, unsere Ängste und Verdrängungen angesichts der ökologischen Krise anzuerkennen, die Welt angesichts der aktuellen  systemischen, ökologischen und philosophischen Einsichten mit anderen Augen zu begreifen und daraus eine andere Art von Politik und einen neuen verbundenen Aktivismus für das Leben zu entwickeln.
Termin:
24.10. - 27.10.2019
Seminarkosten:
190 - 250 Euro, Ermäßigung möglich
Seminarleitung:
Gabriele Kaupp, Dr. Geseko von Lüpke
Anmeldung:
[email protected] Tel.: 07957/9239157

Geseko v. Lüpke, Jhg.57, freier Journalist, Buchautor und selbständiger Redakteur für verschiedene Rundfunkanstalten und Zeitschriften. Vorträge, Seminare und Fortbildungen zur Tiefenökologie und „Visionssuchen“ in der Wildnis. Versteht sich als Chronist von gesellschaftlichen und Begleiter von persönlichen Übergängen. Lebt in der 'Gemeinschaft Sulzbrunn im Allgäu, wo er internationale Kultur- und Bildungs-Symposien entwickelt und durchführt. ***

Gabriele Kaupp, Jhg 59, Dipl.Soz.Päd, Initiantische Naturarbeit und Übergangsrituale, Visionssucheleiterin, Seminare zum Thema Tiefenökologie und Gemeinschaftsbildung, begeisterte Netzwerkerin, lebt in der Gemeinschaft Schloss Tempelhof und begleitet „WIR-Prozesse“ und Gemeinschaftsintensivprozess GIP1

Zu Buch-Veröffentlichungen gehören: Kooperation mit der Evolution. Über das Zusammenspiel von Mensch und Kosmos (1999), Visionssuche: Allein in der Wildnis auf dem Weg zu sich selbst (2000), Die Alternative. Wege und Weltbilder des Alternativen Nobelpreises (2004), Politik des Herzens. Gespräche mit den Weisen unserer Zeit (2008), Projekte der Hoffnung. Ausblicke auf eine andere Globalisierung (2010), Zukunft entsteht aus Krise (2012), Altes 
Wissen für eine neue Zeit (2016)


Anmeldung für Übernachtung und Verpflegung

Ich melde mich an für Tiefenökologie-Seminar - Klimawandel fordert Weltbildwandel

Übernachtung inkl. Verpflegung

Wir kochen für Sie vegetarische und auf Wunsch vegane Vollwertkost, jahreszeitlich orientiert, reichhaltig und aus überwiegend regionalem Bio-Anbau. Wenn nichts anderes vereinbart ist, sind die gängigen Zeiten für Frühstück ab 8 Uhr, Mittagessen 13 Uhr, Abendessen 18:30 Uhr.

Name & Adresse
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
(wenn nicht Deutschland)
Teilnehmer

Teilnehmerart
Weitere Erwachsene
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Sonstiges
Buchen